... Dankbarkeit

Sinja im Januar 2018
Sinja im Januar 2018

Schimmelreiten macht glücklich. Hafireiten natürlich auch!

 

In den letzten Wochen hatte ich viel um die Ohren und dann kommen meine beiden Pferde leider immer etwas zu kurz. Umso glücklicher bin ich dann, wenn ich feststelle, dass die vorhergehende Arbeit nicht umsonst war, sondern sich das Gelernte gefestigt hat und abrufbar geworden ist.

 

So hatte ich bei der letzten Reiteinheit mit dem Schimmel noch an der Losgelassenheit zu arbeiten, d.h. ihn mental zu entspannen, damit er überhaupt zu irgendwas in der Lage ist.

 

Das ist schon ein paar Wochen her, seitdem habe ich ihn nur zum Gassigehen mitgenommen. Dabei arbeiten wir dann an der Überwindung von Geländehindernissen etc. Gestern und heute habe ich ihn mal wieder geritten. Gestern gab es nicht wie sonst immer Klemmen im Schritt, heute konnten wir sogar ganz ohne Gehampel schön antraben und gleich arbeiten. Auf der linken Hand waren sogar ein paar gewollte Galoppsprünge im Angebot (rechts nur zwei am Stück und dann einen Tretbuckler. Heißt das nicht Kapriole? ;-) Wir arbeiten an den Schulen über der Erde!!!) Im Schritt gab es ein paar Schritte im Travers, im Trab ein bißchen Schulterherein. Ohne Gehampel und Protest. So macht Reiten Spaß- aber leider darf man es ja nicht übertreiben und muss irgendwann freiwillig absitzen, bevor man abgesessen wird... Daher habe ich jetzt Zeit für NOCH EINEN Jahresrückblick:

 

Mein 2018 hat echt bescheiden angefangen. Eines kam zum anderen, aber das Schlimmste war, dass ich Sinja, meinen Seelenhund, viel zu früh gehen lassen musste.

 

Aber wo sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere und nun bereichert Lotta (ja, aus der Krachmacherstraße...) unser Leben. Wir ihres hoffentlich auch.

 

Auch dieses Jahr wieder haben wir gemeinsam viel erreicht,

  • Fortschritte gemacht,
  • Travers gelernt,
  • hart gekämpft,
  • verloren und gewonnen,
  • neu angefangen,
  • neue Freunde gefunden, 
  • Ängste, Unsicherheiten und Schwächen überwunden,
  • sind wieder in den Sattel gestiegen,
  • sind getrabt und galoppiert,
  • haben Schlitten gezogen,
  • Gräben übersprungen,
  • Grenzen überquert,
  • Entscheidungen getroffen,
  • Pläne gemacht, verworfen und verwirklicht. 

Darüber bin ich unglaublich glücklich.

 

Und ich bin dankbar. Meinem lieben Thomas für seine Geduld und Nachsicht mit mir und meinen Spleens, für das Leben auf dem Ponyhof und für Lotta, die er für uns gefunden hat. Meinen Kundinnen für ihr Vertrauen und ihre Treue und die tolle gemeinsame Zeit. Ihren Pferden für ihre Kooperation und lehrreiche Stunden. Meinen Lehrern, dafür dass sie mich an ihrem Erfahrungsschatz teilhaben lassen. Und nicht zuletzt meiner Familie und meinen Freunden, die immer da sind, wenn ich sie brauche, auch wenn ich wenig Zeit für sie habe. 

 

Ich habe viel gelernt in diesem Jahr und demnächst stehen ein paar Veränderungen an, daher bin ich gespannt, was uns das Neue Jahr bringt und wünsche euch und Euren zwei- und vierbeinigen Familien einen guten Rutsch und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019!

Fragen und Terminvereinbarung bitte telefonisch unter 0177 268 53 41 oder per Email an post@training-fuer-pferde.de