Gymnastizierung

Gymnastizierung ist ein Wort, das sicher einige Leute schon deshalb abschreckt, weil es sich nach Sport anhört. Aber nichts anderes ist es, was wir unseren Pferden abverlangen. Sport. Mal mehr Ausdauer- und mal mehr Kraftport, je nachdem, ob wir ausreiten oder auf dem Platz arbeiten (und wie schwer der Reiter im Verhältnis zu Pferd ist).

 

Ein Pferd kommt nicht als Reitpferd auf die Welt, sondern als Weide-, Herden- und Fluchttier. Ein Pferd ist von Natur aus nicht dazu vorgesehen, einen Reiter zu tragen. Sicherlich sind viele von ihnen groß und (vermeintlich) stark und verkraften es, wenn sich jemand mal draufsetzt, ABER: Um einen Reiter sein Leben lang regelmäßig durch die Gegend zu tragen, ohne körperliche bleibende Schäden davon zu tragen, muss das Pferd nicht nur lernen, sich mit dem Reitergewicht auszubalancieren, sondern auch, den Reiter richtig zu tragen und das auch noch über längere Strecken bzw. längere Zeit.

 

Die anzustrebende Reithaltung des Pferdes von unten über hinten nach vorne sieht so aus: Die Bauchmuskulatur ermöglicht das Abkippen des Beckens, dadurch kann die Hinterhand weiter vor- und untertreten, der Rücken wird nach oben aufgewölbt, die Vorhand entlastet, die Kopfhaltung ergibt sich von selbst.

 

Und dazu braucht es Gymnastik. Genau wie manche von uns auch Gymnastik machen. Schwache Muskeln werden gestärkt, verkürzte gedehnt, Beweglichkeit, Balance und Koordination gesteigert etc.

 

Natürlich geht das nicht von heute auf morgen und nicht alles auf einmal. Wir arbeiten uns nach und nach in den Gangarten von einfachem Abwenden über große und dann kleinere gebogene Linien zu den Seitengängen vor. Dadurch wird zunächst die Längsbiegung gefördert und dann die Lastaufnahme der Hinterbeine. Und wer dann noch Lust hat, kann sich an die Piaffe, Passage und den Salto rückwärts wagen.

 

Untrainierten Pferden fällt das alles schon ohne zusätzliche Belastung durch das Reitergewicht einigermaßen schwer, sodass der verantwortungsbewusste Reiter erst einmal vom Boden aus für eine gute Gymnastizierung sorgt, bevor er sich in den Sattel schwingt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Fragen und Terminvereinbarung bitte telefonisch unter 0177 268 53 41 oder per Email an post@training-fuer-pferde.de